Wissenswertes beim Koi Kauf

Ein neuer Koi soll eingesetzt werden?

Ein Thema, welches bei der Koi-Haltung immer wieder auftaucht. Gesunde Koi beim Händler des Vertrauens zu kaufen ist die eine Sache, seine Koi immer gesund zu behalten die andere.

Folgende Grundregeln sind beim Kauf von Koi zu beachten:

  • Der Koi sollte eine Quarantäne durchlaufen haben.
  • Ein Nachweis über den KHV-Test sollte jederzeit vorlegbar sein (Koi Health Virus)
  • Der Händler sollte Antwort über das geben können, was bisher mit dem Koi in der Anlage gemacht worden ist (Parasitenbehandlung etc.).
  • Ein Koi, der mit geklemmten Flossen im Becken auf dem Boden liegt ist nie topfit.
  • Sind tote Tiere im Becken, dann kaufen Sie keine Koi bei diesem Händler. Haben die Koi auch den Glanz auf der Haut? Koi die “stumpf” in der Farbe wirken haben meistens ein Problem.
  • Jeder Händler sollte dem Interessierten auch den Koi in eine Wanne setzen, damit sich dieser den Koi genau ansehen kann.
  • Neu erworbene Koi dürfen niemals sofort in den Teich gesetzt werden. Verantwortungsbewusste Koi-Halter führen eine mindestens 4-wöchige Quarantäne durch. Dazu benötigen Sie ein separates Hälterungsbecken, indem Sie den neuen Koi mit 1 bis 2 Pilotfischen aus ihrem Teich zusammensetzen. Nur so können Sie sicher sein, dass einzelne Bakterienstämme aus unterschiedlichen Hälterungen keine Probleme verursachen. Auch ein Restrisiko des KHV-Virus (vorausgesetzt Wassertemperatur ist über 20° C) wird dadurch ausgeschlossen.

KHV-Untersuchungszertifikat:

Einer der wichtigsten Punkte ist das Zertifikat der KHV-Untersuchung, welche auf der Basis einer PCR Analyse durchgeführt worden ist. KHV ist die am meisten gefürchtete Krankheit für den Koi. Ausfallquoten von bis zu 100% sind hier keine Seltenheit. Seit den 90er Jahren ist diese Krankheit bekannt und rafft ganze Bestände nieder. Die momentan einzige Methode um KHV nachzuweisen ist die PCR Analyse, diese Analyse basiert auf Eiweißenzymen. Das Virus ist am agilsten in einem Temperaturbereich von 20° bis 26°C. Seriöse Händler hältern den kompletten Bestand mindestens 4 Wochen bei diesen Temperaturen, nur so können die Händler wirklich sicher gehen, dass der Virus im Bestand nicht vorhanden ist und der Koi beruhigt an den Kunden abgegeben werden kann. Dennoch können auch Koi-Halter vorbeugend gegen KHV agieren. Vermeiden Sie Stress am Teich. Bei den meisten Ausbrüchen von KHV konnte man gewisse Stress-Symptome beobachten. Ein Tipp: Alle Niigata koi Group Händler haben sich verpflichtet nur gesunde Koi in den Verkauf zu bringen. Das heißt: Quarantäne, KHV-Tests, Parasitenbehandlung sowie tierärztliche Betreuung ist die Grundlage für ein seriöses Handeln.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten