Zoom KoiAqua Chlordioxid Fluid

KoiAqua Chlordioxid Fluid

Art. Nr.: 4410
Desinfektionsmittel zur Prophylaxe und Behandlung von bakteriellen und viralen Erkrankungen von Koi

KoiAqua Chlordioxid Fluid

Desinfektionsmittel zur Prophylaxe und Behandlung von bakteriellen & viralen Erkrankungen von Koi.

Nach einer Testphase von fast 2 Jahren können wir Ihnen unser neues Desinfektionsmittel zur Prophylaxe und Behandlung von bakteriellen & viralen Erkrankungen von Koi präsentieren.

Das Besondere an KoiAqua Chlordioxid ist die flüssige gebundene Form (Komplexiert) eines bereits fertigen Desinfektionsmittels. Der Vorteil von Komplexiertem Chlordioxid ist die Haltbarkeit von über 6 Monaten in der Flasche sowie eine einfache Dosierung mittels Spritze oder Messbecher ohne starke gefährliche Gasung wie bei ähnlichen Produkten in Tablettenform.

  • KoiAqua Chlordioxid Fluid hilft enorm, um neue Koi ohne Probleme zuzusetzen.
  • Wirkt gegen Bakterien, Viren (werden inaktiviert), Hefen und Algen.
  • Oxidiert Ammonium und Nitrit zu Nitrat.
  • KoiAqua Chlordioxid Fluid verträgt sich auch mit Salz.
  • Wendet man dieses Produkt richtig an hat man nach kurzer Zeit gesunde Koi ohne viel Aufwand.

Vor der Dosierung:
PH Wert: Teichwasser auf mindestens PH 7.00 (Neutral) oder besser höher einstellen, je höher desto sicherer. Die KH sollte mindestens bei 8 dkh oder höher sein, sie sollte auch vor Dosierung gemessen werden. Wassertemperatur: über 12°C ist ratsam. Je wärmer das Wasser ist, um so schneller verheilen die Wunden. Beste Ergebnisse erzielt man über 18° Wassertemperatur.

7 Tage vor und nach der Chlordioxidbehandlung kein Medikament verwenden!

Unsere Empfehlung:

Das Wasser während der Behandlung gut Belüften ! Dosieren Sie das Produkt wenn möglich Vormittags ab 9Uhr oder spätestens bis 14Uhr, in dieser Zeit ist der PH Wert am stabilsten, später fällt der Wert in den Teichen. Eine Dosierung Abends ist nicht ratsam. Beginnen Sie mit kleinen Dosierungen von 2-3ml/1000L.

Gut bewährt hat sich 7 Tage nach der Behandlung eine Kur mit KoiAqua Aeromonasstop und/oder KoiAqua A, um eine starke Biologie ohne Krankheitserreger aufzubauen.

Dosierung:

Machen Sie am ersten Tag eine Test Dosierung mit 2-3ml je 1000L damit man sieht wie die Koi reagieren, wir empfehlen nicht die Höchstdosierungen am ersten Tag. Bitte Schutzbrille und Handschuhe verwenden. Die Dosierung sollte mittels Messbecher in einen Eimer mit Teichwasser erfolgen. Langsam im Teich in die Strömung verteilen, jedoch nicht direkt an die Fische. Man kann die Fische gut mit einem Kescher weghalten, den man an der Dosierstelle in den Teich stellt.
UV Licht kann angeschaltet bleiben. Ozon bitte ausschalten.

Neue Koi zusetzen:
15 Minuten bevor neue Koi zugesetzt werden: 3ml je 1000 L.

Keimdruck senken und den Teich von Mulm und Schwebealgen reinigen:
7 Tage lang: 1,5 – 2 ml je 1000 L täglich. Danach 1 – 2 x pro Woche bei Bedarf.

Bakterielle Anfangsprobleme, einzelne rote Schuppen, Hautrötungen bei Koi:
4 Tage lang: 4 ml je 1000 L täglich, wenig füttern 5 – 6 Stunden nach Dosierung.

Bakterielle Bestandsprobleme, anfangende Löcher mehrerer Koi:
3 Tage lang: 5 ml je 1000 L täglich. Wasserwechsel alle 2 Tage, nicht füttern.

Starke Bakterielle Probleme, bestehende Löcher, angefressene Flossen mehrerer Koi:
2 Tage lang: 6 ml je 1000 L täglich. Anschliessend noch 1 Tag 4 ml je 1000 L
Vor der Dosierung 5 – 10 % Wasser wechseln, nicht füttern.

Höhere Dosierungen wie bei speziellen Pseudomonasarten , z.B. P.Putida notwendig, bitte nur nach vorheriger Absprache mit uns.

Nach der Dosierung: Fische 10-15 Minuten beobachten.

Sie haben zuviel dosiert oder wollen Sicherheit bei der Anwendung? Kein Problem, wir haben ein Mittel zur Neutralisierung innerhalb Minuten. Wenden Sie sich bitte umgehend an uns.

Bei starker Verschmutzung des Teiches sollte die Behandlungsdauer verlängert werden.
Bei sauberen Teichen genügen meist die angegebenen Behandlungstage.

Wir stellen auch einen Wassertest zur Verfügung, um den Gehalt im Wasser zu messen, falls der genaue Teichinhalt nicht bekannt ist.

Sicherheitshinweise (Kurzform):
Tragen Sie bei der Anwendung Schutzhandschuhe, Schutzbrille und Atemschutz.
Biozide sicher verwenden.

Nicht in andere Flaschen umfüllen, Produkt wird in Spezialflaschen geliefert mit Entgasungsverschluss.Von Kindern fernhalten.
Kühl (2-10°C) und Dunkel lagern. Wir übernehmen keinerlei Haftung. Bei Zweifel oder Unklarheiten kontaktieren Sie uns bitte vor Dosierung! Produkthotline und Hilfe: per Mail info@koiaqua.de oder Tel. 095625024320. Lesen Sie vor Verwendung das mitgelieferte Sicherheitsdatenblatt. HÄNDLERANFRAGEN ERWÜNSCHT!

Sicherheitsdatenblatt:

gemäß(EG)Nr. 1907/2006

Datum: 13.August 2012 Version:12.01

1.Relevanteidentifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs oder Verwendungen,von denen abgeraten wird:
Verwendung des Stoffs/Gemischs: Verwendung als Biozid u. Oxidationsprodukt in der Wasseraufbereitung

Einzelheiten zum Lieferanten,der das Sicherheitsdatenblatt bereitstellt:
CEALIN-chemische Fabrik GmbH Im Kälberkamp 5-8 , 31157 Sarstedt / Hannover

Notrufnummer: Giftinformationszentrum Nord Telefon+49 (0)55119240

2.MÖGLICHEGEFAHREN*
Einstufung des Stoffs oder Gemischs: Gefahrenbezeichnung: Ätzend, umweltgefährlich Kennzeichnungselemente: Besondere Gefahrenhinweise: - Gesundheitsschädlich beim Verschlucken - Verursacht Verätzungen - Entwickelt bei Berührungmit Säuren giftige Gase - Sehr giftig für Wasserorganismen

3.ZUSAMMENSETZUNG/ANGABENZUBESTANDTEILEN

GefährlicheInhaltsstoffe: Chloroxide (ClO2) w=>10%<25%

EG-Nr.: 233-162-8 INDEX-Nr.: 017-026-01-0
Gefahrensymbol: C;N R-Sätze: R22-31-34-50 UN-Nr.: 3098 CAS-Nr.: 10049-04-4

SonstigeAngaben: DerWortlaut der Gefahrenhinweise ist demKapitel 15 zu entnehmen

4.ERSTE-HILFE-MASSNAHMEN*
SymptomeundWirkungen: Wirkt ätzend auf Augen, Haut und die oberen Atemwege. Schädigt die Augenhornhaut und die Augenlider. NachHautkontakt: Verunreinigte Kleidung sofort entfernen. Betroffene Körperstellen sofort mit viel Wasser und Seife gründlich abwaschen, ggf. Arzt aufsuchen. NachAugenkontakt: Sofort 15 Minuten bei gespreizten Lidern unter fließendemWasser ausspülen, Augenarzt aufsuchen.

Nach Einatmen: Den Betroffenen an die frische Luft bringen und ruhig lagern. Bei Bewusstlosigkeit Lagerung
und Transport in stabiler Seitenlage.Für Frischluft sorgen. Verschlucken: Nur bei Bewusstsein: Sofort Mund ausspülen und Wasser (200 bis 300 ml) nachtrinken. Kein Erbrechen auslösen. Ärztliche Behandlung ist so schnell wie möglich erforderlich. Hinweise fürdenArzt: Behandlung den Symptomen entsprechend empfohlen, kein spezifisches Antidot bekannt, zur Lungenödemprohylaxe: Corticosteroid-Dosieraerosol WichtigsteakuteundverzögertauftretendeSymtomeundWirkungen: Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar HinweiseaufärtzlicheSoforthilfeoderSpezialbehandlung: Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar!

5.MASSNAHMEN ZUR BRANDBEKÄMPFUNG *
GeeigneteLöschmittel: Wassersprühstrahl, Schaum UngeeigneteLöschmittel: Wasservollstrahl BesondereGefährdungdurchdenStoff, seineVerbrennungsprodukteoderentstehendeGase: Chlordioxidgas -Entwicklung BesondereSchutzausrüstungbeiderBrandbekämpfung: Brandgase nicht einatmen; bei der Brandbekämpfung umluftunabhängiges Atemschutzgerät tragen WeitereAngaben: Brandrückstände und kontaminiertes Löschwasser entsprechend örtlichen, behördlichen Vorschriften entsorgen.

6.MASSNAHMENBEIUNBEABSICHTIGTERFREISETZUNG*
PersonenbezogeneVorsichtsmaßnahmen,SchutzausrüstungenundinNotfällenanzuwendendeVerfahren: Geeignete Schutzausrüstung tragen; ungeschützte Personen fernhalten Umweltschutzmaßnahmen: Eindringen in Gewässer, Kanalisation verhindern. MethodenundMaterialfürRückhaltungundReinigung: Größere Mengen eindämmen und in PE-Behälter pumpen; Rest mitWasser verdünnen, dann mit saugfähigem Material (Sand) aufnehmen und vorschriftsmäßig entsorgen. VerweisaufandereAbschnitte: Informationen zur sicheren Handhabung siehe Kapitel 7. Informationen zur persönlichen Schutzausrüstung siehe Kapitel 8. Informationen zur Entsorgung siehe Kapitel 13.

7.HANDHABUNGUND LAGERUNG*
SchutzmaßnahmenzursicherenHandhabung: Behältnis dicht geschlossen halten. Bedingungenzur sicherenLagerungunterBerücksichtigung vonUnverträglichkeiten: Trocken im geschlossenen Originalgebinde an gut belüftetem Ort aufbewahren, nicht mit Säuren (Gasentwicklung) oderMetallen (Korrosion) in Berührung bringen. VorWärme, UV-Strahlung und Frost schützen. Nur im Originalgebinde aufbewahren. SpezifischeEndanwendungen: Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar

8.BEGRENZUNGUNDÜBERWACHUNGDEREXPOSITION/PERSÖNLICHE
SCHUTZAUSRÜSTUNGEN ZusätzlicheHinweise zurGestaltung technischerAnlagen MerkblätterderBG-Chemie: M004,T015 BestandteilemitarbeitsplatzbezogenenzuüberwachendenGrenzwerten Arbeitsplatzgrenzwertnach TRGS900 fürChlordioxid 0,1ml/m³bzw.0,28mg/m³ Persönliche Schutzausrüstung Atemschutz: Beim Auftreten von Gasen/Dämpfen Atemschutzgerät DINEN141 tragen(GasfilterB/grau) Handschutz: Es sind geprüfte Schutzhandschuhe zu tragen. Geeignetes Material: PVC(Polyvinylchlorid),PE(Polyethylen). Beim Umgang mit chemischen Arbeitsstoffen, dürfen nur Chemikalienschutzhandschuhe mitCE-Kennzeichen inklusive vierstelliger Prüfnummer getragenwerden. Eswird empfohlen, die Chemikalienbeständigkeit der oben genannten Schutzhandschuhe mit dem Handschuhhersteller abzuklären. Durchbruchzeiten und Quelleigenschaften des Materials sind zu berücksichtigen. Augenschutz: Dicht schliessende Schutzbrille Körperschutz: Schutzkleidung Allgemeine Schutz- Die beimUmgangmit Chemikalien üblichen Vorsichtsmaßnahmen sind zu beachten undHygienemaßnahmen:

9.PHYSIKALISCHE UND CHEMISCHE EIGENSCHAFTEN
AngabenzudengrundlegendenphysikalischenundchemischenEigenschaften: Form: Flüssig Farbe: Gelblich Geruch: Leicht stechender Eigengeruch Siedepunkt / Siedebereich: 103 °C Schmelzpunkt / Schmelzbereich: - 25 °C Flammpunkt: n. a. °C Entzündlichkeit: Das Produkt hat keine pyrophoren Eigenschaften Explosionsgrenzen: untere: n.a. obere: n.a.

Brandfördernde Eigenschaften: Durch Chloroxide brandfördernd (nur eingetrocknetes Produkt)
Dampfdruck: (20 °C) ca. 14 mbar Relative Dichte: (20 °C) 1,20 Löslichkeit in Wasser: (20 °C) mischbar pH-Wert: (20 °C) > 11 Viskosität: (25 °C) ca. 2,4mPa.s SonstigeAngaben: MischbarkeitmitWasser: beliebig (d.h. <= 90%)

10.STABILITÄTUNDREAKTIVITÄT*
Reaktivität: Keine gefährlichen Reaktionen, wenn die Vorschriften / Hinweise für Lagerung und Umgang beachtet werden. ChemischeStabilität: Das Produkt ist stabil, wenn die Vorschriften / Hinweise für Lagerung und Umgang beachtet werden. MöglichkeitgefährlicherReaktionen: ReaktionenmitSäuren.ExothermeReaktion. ZuvermeidendeBedingungen: VorWärme und UV-Strahlung schützen UnverträglicheMaterialien: Das Produkt wirkt korrosiv gegenüberMetallen GefährlicheZersetzungsprodukte: ClO2

11.TOXIKOLOGISCHEANGABEN
Mutagenität: Test über 4 Generationen - Nicht mutagen SubakuteToxizität: Keine toxischenReaktionen bei 100 ppmalsClO2 ChronischeToxizität: Keine toxischen Effekte bei 25 ppmüber 2 Jahre (Maus) SonstigeAngaben: Duozon 100 L wirkt stark ätzend auf Haut, Augen und Schleimhäute. Bei Freiwerden von Chloroxiden kann es zu starken Reizungen oder Verätzungen der Atemwege kommen.

12.UMWELTBEZOGENEANGABEN*
ÖkotoxikologischeDaten LC50Fisch(96Stunden): Minimalwert: 6400mg/l Maximalwert: 6500mg/l Medianwert: 6450mg/l Studienanzahl: 2 Referenz: Tooby, T.E., P.A. Hursey, and J.S. Alabaster 1975. Acute Toxicity of 102 Pesticides andMiscellaneous Substances toFish.Chem.Ind.(Lond.) 21:523-526

LC50 Krustentiere (48Stunden):
Minimalwert: 500mg/l Maximalwert: 610mg/l Medianwert: 555mg/l Studienanzahl: 2 Referenz: Portmann, J.E., and K.W.Wilson 1971. The Toxicity of 140 Substances to the Brown Shrimp and OtherMarineAnimals. Shellfish Information Leaflet No.22 (2nd Ed.),Ministry ofAgric.Fish.Food, Fish.Lab.Burnham-on-Crouch, Essex, and Fish Exp.StationConway, NorthWales :12 p.; Office of Pesticide Programs 2000. PesticideEcotoxicityDatabase Formerly:EnvironmentalEffectsDatabase (EEDB)).EnvironmentalFate andEffects Division, U.S.EPA,Washington, D.C. MobilitätundBioakkumulationspotential: Duozon wird in großen Mengen in offenen Anlagen verwendet. Duozon ist wasserlöslich. LID = 1 bei einer Einsatzkonzentration von 30mg/l.. ÖkotoxischeWirkungen: Duozon 100 L wird in der biologischen Reinigungsstufe nahezu vollständig abgebaut. AllgemeineHinweise: Das Produkt ist ein starkes Oxidationsprodukt, darf also nur verdünnt in Vorfluter oder Gewässer mit Fischbestand gelangen (Meßwertmax. 0,1mg/l). ErgebnissederPBT-vPVB-Beurteilung: Nicht anwendbar für anorganische Stoffe SonstigeHinweise: Das Produkt zersetzt sich schnell in Wasser und Boden.

13.HINWEISEZURENTSORGUNG
Produkt: Die Zuordnung der Abfallschlüsselnummern / Abfallbezeichnungen ist entsprechend EAKV branchen- und prozessspezifisch durchzuführen.Geringe Mengen können nach Verdünnung mit viel Wasser in die Kanalisation abgelassen werden. UngereinigteVerpackung: Ungereinigte Leergebinde sind unter Beachtung der behördlichen Vorschriften zu entsorgen.

14. ANGABEN ZUMTRANSPORT *
EinstufungnachADR/GGVSundRID/GGVE: Klasse: 5.1 (8) UN- Nr.: 3098 Klassifizierungscode:OC1 Verpackungsgruppe: II BezeichnungdesGutes: ENTZÜNDEND(OXIDIEREND)WIRKENDERFLÜSSIGERSTOFF,ÄTZEND,N.A.G. (Chloroxide); (E) BesondereKennzeichnung gemäß 5.2.1.8ADR:Umweltgefährdender Stoff:Symbol „Fisch undBaum“ SonstigeeinschlägigeAngabenzumLandtransport: BegrenzteMenge: 1 L Sondervorschriften: 274 Beförderungskategorie: 2 MassengutbeförderunggemäßAnhangIIdesMARLPOL-Übereinkommens73/78undgemäßIBC-Code Transport erfolgt ausschließlich in verkehrsrechtlich zugelassenen Verpackungen Weitere Angaben: Das Produkt ist nicht in der GGVS / ADR aufgeführt und wurde selbstständig gelistet.

15.RECHTSVORSCHRIFTEN*
KennzeichnungnachEG-Richtlinien Gefahrensymbole: C;N Gefahrenbezeichnung: Ätzend umweltgefährlich Enthält: Chloroxide (ClO2) w=>10%<25% R-Sätze: 22-31-34-50 Gesundheitsschädlich beim Verschlucken Verursacht Verätzungen Entwickelt bei Berührungmit Säuren giftige Gase Sehr giftig für Wasserorganismen S-Sätze: 2-23-26-28 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen 36/37/39- Gas/Rauch/Dampf/Aerosol nicht einatmen 45-61 Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsul tieren Bei Berührung mit der Haut sofort mit vielWasser abwaschen Bei derArbeit geeignete Schutzkleidung, Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichts schutz tragen. Bei Unfall oder Unwohlsein sofortArzt hinzuziehen (wennmöglich, dieses Etikett vorzeigen) Freisetzung in die Umwelt vermeiden. BesondereAnweisungen einholen / Sicherheitsdatenblatt zu Rate ziehen NationaleVorschriften Wassergefährdungsklasse: (2) Selbsteinstufung Status: Mischungsregel gemäßVwVwSAnhang 4, Nr.3 Stoffsicherheitsbeurteilung: Eine Stoffsicherheitsbeurteilung wurde nicht durchgeführt.

16. SONSTIGEANGABEN
RohstoffkonformmitderEN12671:2009.Baua:Reg.-Nr.:N-22565,N-22636,N-22638,N-22924 * Daten gegenüber Vorversion geändert bzw. ergänzt

Die vorstehenden Angaben stützen sich auf den heutigen Stand unserer Kenntnisse und stellen keine Zusicherung von Eigenschaften dar. Bestehende Gesetze und Bestimmungen sind vom Empfänger unseres Produktes in eigener Verantwortung zu beachten.

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Anzahl

Sofort lieferbar.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten